Kreismeisterschaften 2018 – Ferndorfer „Girls“ sorgen für 5 von 6 Kreismeistertiteln

Auch in diesem Jahr brachte der TuS Ferndorf wieder einige Starter bei den Kreismeisterschaften an den Tisch. Vierfach erfolgreich dabei war Jana Bald (Foto rechts), die sowohl die Mädchen Klasse als auch die Damen C Klasse im Einzel und im Doppel an der Seite von Schwester Lena (Foto links) gewann. Die Damen B Klasse sicherte sich TuS Trainerin Julia Schäfer. In Der C-Schüler Klasse gewannen Luis Dercho und Johann Heider im Doppel den Titel für den TuS.

 

 

» Weiterlesen

Vereinsmeisterschaften Erwachsene

IMG_3132

Am selben Tag wie der Nachwuchs begaben sich auch rund 20 Erwachsene nebst einiger unersättlicher Jugendlicher an die Platte. Was ihm morgens noch vergönnt war konnte er am frühen Abend dann besser machen. Der Sieger hieß überraschend Jonas Heider (Foto). Im Doppel siegten Jan Siegismund mit Patrick Flender. Der Abend wurde bei Fußball WM, kalten Getränken und Bratwurst verbracht. Ein guter sportlicher Saisonabschluss.

 

 

» Weiterlesen

Krönender Abschluss bei den Vereinsmeisterschaften 2017

DSC04371

 

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften hießen die Sieger Max Karais(Schüler), Constantin Oster(Jugend; Bild Mitte) und Jan Siegismund (Erwachsene). Sie alle setzen sich gegen andere favorisierte Spieler überraschend bei feucht-warmen Temperaturen in der 2-Fach Halle durch. Für das leibliche Wohl sorgten Dirk Kocher und Elmar Fischer am Grill. 

 

» Weiterlesen

Westdeutsche Schülermeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Gierath (westlich von Köln) die Westdeutschen Schülermeisterschaften statt. Lena Bald vom TuS Ferndorf konnte sich über die Bezirksmeisterschaften nicht direkt qualifizieren und war nur erste Nachrückerin des Bezirks. Sie wolle aber trotzdem Anreisen und hoffen, dass sie noch ins Feld rutschen würde. Thorsten Hähn erklärte sich bereit auf gut Glück mit Lena hinzufahren. Ihr Mut wurde zumindest soweit belohnt, dass sie ins Feld nachrutschen konnte. Sie erwischte allerdings eine starke Gruppe und konnte am Ende nur 1 Satz gewinnen. Im Doppel fehlte es an einer Partnerin, so dass es beim olympischen Gedanken – Dabei sein ist Alles! – blieb. Da sie zum jüngeren Jahrgang zählt kann sie sich im nächsten Jahr nochmal verbessern und es noch einmal versuchen. Trotzdem konnte sie positive Eindrücke vom gut organisierten Turnier mitnehmen. 

1 2 3 6