Fazit Hinrunde Herren Teams – Alle im Soll!

abteilung_1617Aufmerksame Leser dieser Homepage werden bemerkt haben, dass zu den letzten Spieltagen die Berichte fehlen. Wir bitten dies zu entschuldigen, aber die Adventszeit ist immer vollgeladen und zeitlich nicht immer leicht zu handhaben. Wir wollen daher jetzt nochmal auf die Hinrunde zurückschauen und alle Mannschaften unter die Lupe nehmen. Auch die individuellen Entwicklungen sollen hier im Fokus stehen.

 

 

Nach einigen Abgängen nach der letzten Saison gab es eine Orientierungsphase für alle Mannschaften. Die erste Mannschaft musste sich finden und fand wohl zu alter Stärke zurück. Die 2. Mannschaft wurde personell etwas geschwächt und muss daher in der Rückrunde noch eine Schippe drauf legen um dem Abstieg weit genug zu entkommen. Die 3. Mannschaft hatte das Ziel nicht abzusteigen und die jungen Spieler weiter zu entwickeln. Dies gelang so gut, dass man weit entfernt der Abstiegsplätze rangiert. Für die 4. Mannschaft wurde es die erwartet schwierige Saison. Nach dem „geschenkten“ Aufstieg ( es waren genug Plätze für alle Relegationsteilnehmer frei) wusste man, dass es schwer werden würde Punkte zu holen. Eine Mannschaft rangiert derzeit hinter unserer 4. und vielleicht schafft man noch das Wunder. Die Damenmannschafft musste kurzfristig vor der Saison auf Grund eines unerwartet personellen Verzichts abgemeldet werden.

 

1. Herren Mannschaft (Bezirksliga 4.Platz)

Direkt zu Beginn begegnete man Mitabsteiger Hohenlimburg-Nahmer in eigener Halle. Die Gäste hatten sich zur Vorsaison in der Landesliga nochmal verstärkt. Knapp mit 5:9 verlor man und hätte sogar eventuell einen Punkt holen können, da man vier Spiele knapp im 5.Satz verlor. Trotzdem zog man aus dieser Niederlage Selbstbewusstsein und gewann die nächsten fünf Spiele meistens doch recht deutlich. Nur am nachfolgenden Doppelspieltag in Burbach und Werdohl – bei dem man personell am letzten loch pfiff – gab man zwei Spiele ab. Die letzten 3 Partien konnte man dann wieder recht souverän gewinnen. Mit 16:6 Punkten ist man nur einen Zähler hinter Werdohl und Netphen, die allerdings ihr Brett 1 zur Rückrunde abgeben werden, auf Platz 4. Man hatte die Liga stärker erwartet als sie war. Vielleicht liegt das auch am neuen Ball und alle müssen sich erstmal finden, bevor wieder ein „normaler“ Saisonverlauf zu erwarten ist. Mit durchgehend konstanterer Besetzung hätte man eventuell um den Aufstieg mitspielen können, doch bei nur 5 Stammspielern ist dies nicht möglich gewesen. Unser Ziel junge Leute einzubauen war allerdings erfolgreich. Jannik Blöcher und Leon Bender fielen positiv bei ihren Einsätzen auf. Auch allen anderen Ersatzleuten danken wir auf diesem Wege für ihr Einspringen am Wochenende. Für die Rückrunde haben wir uns zum Ziel gesetzt ähnlich viele Punkte zu holen, mit dem Abstieg haben wir scheinbar nichts zu tun, auch wenn das vor der Saison der Ein oder Andere gedacht hatte. Die Bilanzen in der Übersicht: Hähn, Thorsten (20:2), Littig, Jannik (7:10) , Flender, Patrick (10:9), Schreiber, Jan(1:0), Treude, Rüdiger (7:7), Flender, Oliver (6:7)

Ersatz: Blöcher, Jannik(4:2), Schneider, Thomas(1:0), Fischer, Elmar(0:2), Bender, Leon(4:2), Schäfer, Julia(1:1), Nies, Marius(0:1)

 

2. Mannschaft (Kreisliga 8.Platz)

Mit nur vier Siegen geht die 2. Mannschaft in die Winterpause. Ein bis zwei Siege mehr wären durchaus drin gewesen, doch irgendwie läuft es noch nicht ganz rund in unserem ältesten Team. Die Trainingsmoral ist auch etwas flöten gegangen im Gegensatz zur Vorsaison. Auch der ständige Wechsel zwischen Plastikball und Zelluloidball war nicht immer einfach zu bewerkstelligen. Einzig Jannik Blöcher spielte eine überragende Hinrunde. Auch Markus Heide schlug sich im vorderen Paarkreuz tapfer. Thorsten „Eule“ Schulte kam nach Startschwierigkeiten auch besser in Schwung. Zur Rückrunde werden wir das Team etwas verjüngen. Leon Bender wird nach seiner derzeitigen positiven Entwicklung aus der 3. Mannschaft hochgezogen. Klaus Diehl und Elmar Fischer werden zwar in der Dritten ihre „alte“ neue Heimat finden, aber auch öfters als Ersatz in der 2. Mannschaft bereitstehen. Man wird in der Rückrunde nochmal eine Schippe drauflegen müssen um dem Abstieg entgültig zu entkommen. Der Start ist beim Tabellenletzten in Fellinghausen. Im Derby wird sich schon zeigen wo die Reise hingeht. Die Bilanzen in der Übersicht: Blöcher, Jannik(13:5), Heide, Markus (7:10), Schneider, Thomas(7:10), Schulte, Thorsten(6:6), Heider, Achim (3:7), Diehl, Klaus (5:8), Fischer, Elmar(5:4),

Ersatz: Bender, Leon(0:1), Müller, Marco (2:1), Bender, Deniz(1:1), Freier, Julian(0:2), Kocher, Dirk(0:1), Mönig, Tim (0:1)

 

3. Mannschaft (1.Kreisklasse 7. Platz)

Der 7. Platz scheint nicht so gut zu klingen, doch man hat bereits neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und es sind nur drei Punkte bis zum dritten Platz. Die Liga ist also sehr ausgeglichen. Nur vorne enteilen Olpe und Saalhausen den Anderen. Mit zwei Jugendlichen und zwei U24 Spielern gespickt ist die dritte Mannschaft unsere Jüngste. Dementsprechend muss man hier und da mal ein Auge zudrücken, auch wenn Mannschaftsführer Marco Müller dann schonmal mit den Zähnen knirscht 🙂 Aber im Großen und Ganzen kann er sehr zufrieden sein was den Saisonverlauf angeht. Einige Spieler wuchsen über sich hinaus und spielten tolle Bilanzen. Das man mehr will ist doch ein gutes Zeichen, doch braucht dies Geduld und die Mannschaft kann sich immer weiterentwickeln. Zur Rückrunde werden Klaus und Elmar dazustoßen und den Altersschnitt um „knappe 2 Jahre“ erhöhen, da man Leon an die zweite Mannschaft abgeben wird und Jürgen in die Vierte zur Verstärkung schickt. Ziel 1 erreicht: junge Spieler weiter entwickelt. Jonas wird für Deniz in die Mitte rutschen und sein Glück dort versuchen können. Ziel 2 erreicht: Abstiegsplatz weit entkommen. Die dritte Mannschaft ist voll im Soll und kann befreit in die Rückrunde gehen! 

Die Bilanzen in der Übersicht: Bender, Leon(10:6), Schäfer, Julia(10:8), Müller, Marco (11:6), Bender, Deniz(5:7), Heider,Jonas (6:2), Dilgert, Jürgen (5:2)

Ersatz:  Freier, Julian (0:3), Siegismund, Jan (3:3), Kabsch, Christian (2:0), Schäfer, Christopher (2:1), Kocher, Dirk (0:1), Weber, Niklas (0:1), Nies, Marius (0:2), Piontek, Linda (0:3)

 

4. Mannschaft (1.Kreisklasse 11. Platz)

Zu akzeptieren, dass man wahrscheinlich die ganze Saison auf die Fr** bekommt ist bei einem Bier vor der Saison leicht gesagt. Wenn die Realität einen aber einholt, kommt schonmal schnell die Ernüchterung. Grade den jungen Spielern, die man weiter entwickeln will, die Chance zu geben in einer höheren Klasse zu spielen muss man den jungen Spielern aber auch richtig vermitteln. Aber auch diese jungen Spieler müssen sich am Riemen reißen und den inneren Schweinehund bekämpfen, damit man über sich hinauswächst und sein Hobby auch entsprechend ein wenig Ernst nimmt. Dazu gehört Training, Training, Training, doch scheinbar ist dies nicht allen so wichtig, aber das ständige Verlieren kratzt einen doch sehr. Ein Widerspruch den es in der Rückrunde zu bekämpfen gilt, möchte man das Wunder noch schaffen. Realistisch könnte man 2-3 Spiele gewinnen, doch dann müssen auch alle guten Spieler an Board sein und an einem Strang ziehen. Die nötige Unterstützung kommt von allen Seiten, nur nutzen muss man es selbst. Mit unserem Oldie Jürgen Dilgert kommt die nötige Gelassenheit aus der dritten Mannschaft als Verstärkung. Jetzt geht es drum die Chance zu nutzen, Vamos!

Die Bilanzen in der Übersicht: Freier, Julian (2:11) Siegismund, Jan (5:10) Kabsch, Christian (2:6) Schäfer, Christopher (2:9) Kocher, Dirk (6:7) Bald, Lena (5:1) Bald, Jana (1:0) Mainka, Lars (0:2) Mönig, Tim (1:3) Nies, Marius (1:10) Vass, Sebastian (0:6) Karais, Max (0:1) Piontek, Linda (0:1) Wagener, Petra (0:1)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.