Bezirksmeisterschaften 2018 Sundern – Platz 2 für Jana Bald

Schon traditionell finden die Bezirksmeisterschaften  zu dieser Jahreszeit in Sundern statt. So auch am vergangenen Wochenende, an dem dem sich insgesamt 5 TuS NachwuchsspielerInnen mit den Besten aus dem Bezirk Arnsberg messen konnten. Bei den Damen und Herren Konkurrenzen hatte sich vom TuS nur Julia Schäfer qualifiziert, welche  ihren Start leider verletzungsbedingt absagen musste.

Am Samstag gingen bei den C-Schülern (Jahrgang 2008 und jünger) gleich 3 Jungs an den Start. Johann Heider, Luis Dercho und Konstantin Ortius gingen dabei allerdings mit unterschiedlichen Zielen und Ambitionen an den Tisch. Letzterer war das erste Mal bei einem Turnier dieser Größe dabei und konnte als Nachrücker somit seine ersten Erfahrung sammeln. Am Ende standen leider 3 Niederlagen für ihn auf dem Papier. Luis und Johann hingegen hatten durchaus die Ambitionen sich zumindest in die Endrunde zu spielen, was beiden auch gelang. Johann als 2. seiner Gruppe, konnte es dann allerdings nicht über das Achtelfinale hinaus schaffen, wohingegen für Luis nach 3 gewonnen Gruppenspielen im Viertelfinale Schluss war. Eine wirklich gute Leistung in einem durchaus starken Teilnehmerfeld. Im Doppel war dann für beide gemeinsam im Halbfinale Endstation. Nach hartem Kampf und einer 2:1 Satzführung verpasste die Jungs das Finale nur knapp, können aber auf den gemeinsamen 3. Platz stolz sein! Herzlichen Glückwunsch an die Beiden! Konstantin schied bereits im Achtelfinale mit seinem Partner Sebastian Stein aus Freier Grund aus.

In der SchülerInnen A Konkurrenz ging es im Gegensatz zu den jüngeren Jahrgangsklassen nicht nur um den Titel, sondern auch um die Platzierungen, da man sich über diese für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren kann. Die Quote für den Bezirk Arnsberg bei den SchülerInnen lag hier bei 8 Spielerinnen.

Dies war dann auch das erste Ziel für Jana, welches sie souverän mit dem Gruppensieg und dem damit verbundenen Einzug ins Viertelfinale so gut wie sicher hatte. Im Viertelfinale musste sie sich dann das erste Mal etwas mehr strecken, gewann nach ein paar Schwierigkeiten letztendlich aber verdient mit 3:1 gegen Angelina Wullf. Im Halbfinale ging es dann wesentlich enger und spannender zu. In einer hervorragenden Partie ging Jana zunächst mit 1:0 in Führung, verlor in Folge allerdings die nächsten beiden Sätze und stand nach 3:7 Rückstand im 4. Satz schon kurz vor dem Aus. Sie fasste sich dann jedoch ein Herz, spielte mutiger als ihre Gegnerin und konnte den Satz noch für sich entscheiden. Den Mut nahm sie mit in den 5. Satz und zog am Ende nach einer tollen Leistung ins Finale ein. Dort traf sie auf Michelle Wullf, die Jana mit ihrer unangenehmen Noppen auf der Rückhand zu viele Probleme bereitete. Sie verlor die ersten beiden Sätze recht deutlich, hatte im 3. dann den Dreh heraus aber verlor diesen unglücklich. Am Ende bleib ein toller 2. Platz und sichere Qualifikation für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften. Im Doppel konnte sie dann mit ihrer Partnerin Filine Büdenbender (TuS Johannland) ein ebenfalls tollen 2. Platz erreichen. Herzlichen Glückwunsch Jana!

Für den Sonntag hatten sich dann Luis bei den B- Schülern, Jana und Lena bei den Mädchen qualifiziert. Leon Bender musste die Jungen Konkurrenz leider absagen, ebenso der nachgerückte Jonas Heider.

In der älteren B-Schüler Klasse war es für Luis von vornherein schwierig und leider bekam er auch noch eine starke 3er Gruppe zu gelost. Immerhin konnte er einen Satz gewinnen und spielerisch gute Ansätze zeigen! Im Doppel kam das Aus in der 1. Runde.

Bei den Mädchen war die Möglichkeit sich für die Westdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren ebenfalls gegeben und durch eine Quote von 10 Spielerinnen durchaus eine Möglichkeit, auch wenn das Feld gut besetzt war. Erster Schritt war wie auch bei den Schülerinnen es aus der Gruppe zu schaffen, was sowohl Lena als auch Jana als  Gruppenzweite schafften. Leider kam in der Endrunde für beide dann bereits im Achtelfinale das Aus. Lena kam ebenfalls gegen Michelle Wulff nicht mit deren Noppen- Belag klar und verlor ihr Spiel 3:0, und Jana musste sich gegen Jana Schultza an diesem Tag auch mit 3:0 geschlagen geben. Damit haben sie die Qualifikation leider um eine Runde verpasst. Im Doppel schafften es die beiden gemeinsam dann ins Viertelfinale.

Alles in allem kann man sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Nachwuchs sein und wir bedanken uns bei allen für ihren Einsatz und Geduld über das doch sehr lange Wochenende! Und auch dem TuS Sundern und dem Bezirk Arnsberg gilt unser Dank für die Ausrichtung.

In der Galerie findet ihr weitere Bilder des Turnierwochenendes:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.