Spielwoche 4 – Die ersten drei Mannschaften waren erfolgreich

Eine durchaus erfolgreiche Spielwoche war die vierte Spielwoche der Hinrunde. Die erste Mannschaft (Foto Mannschaftsführer J.Littig – Archiv) gewann ihr zweites Spiel in Folge und auch die zweite und dritte Mannschaft waren erfolgreich im Kampf gegen den Abstieg. Nur die vierte Mannschaft zählt weiter Lehrgeld. Die 1. Jugend konnte auch wieder mit einem hohen Sieg in Winz-Baak den Aufwärtstrend fortsetzen.

 

 

 

TuS Ferndorf 1. Herren Mannschaft – TuS Halver 9:3

Von Beginn an kam der TuS Ferndorf gut ins Rollen. Erstmals seit gefühlten 100 Jahren konnte man wieder alle Doppel gewinnen. Früher waren die Partien gegen Halver immer furiose Kämpfe doch der Gast stapelte schon vorher tief, da deren Nummer 2 lange ausfällt. Auch der TuS spielte wieder mit Ersatz, doch merkte man ihm es nicht an. Im vorderen Paarkreuz spielte Thorsten wieder souverän 2:0 und auch Jannik Littig konnte seine aufsteigende Form mit einem Einzelsieg untermauern. Patrick (Foto – Archiv) erwischte keinen guten Tag und kam gegen Pawlowske unter die Räder. Zumindest konnte er wie Rüdiger auch gegen Materialspieler Vach souverän gewinnen. Olli lag sein Gegner , ebenfalls mit Noppe, überhaupt nicht. Ersatzspieler Thomas Schneider machte seine Sache ordentlich und schlug Meyer mit 3:1. Ein verdienter Sieg und zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Für die Punkte sorgten: Littig/Flender P.(1), Hähn/Schneider(1), Treude/Flender O.(1), T.Hähn(1), J.Littig(1), P.Flender(1), R.Treude(1), T.Schneider(1).

 

VfL Bad Berleburg – TuS Ferndorf 2. Herren Mannschaft 6:9

Wahrscheinlich gibt’s nichts schöneres als Donnerstagsabends in Wittgensteiner zu reisen, oder? Dachte sich auch die zweite Mannschaft und erkämpfte sich einen engen aber verdienten Sieg. Nach den doppel konnte man eine 2:1 Führung erspielen, die aber erstmal durchs vordere Paarkreuz und durchs mittlere Paarkreuz nicht gehalten werden konnte. Nur Thomas Schneider gelang ein Sieg. Aber das hintere Paarkreuz drehte die Partie wieder und es stand 5:4. Das vordere Paarkreuz erwachte in persona Jannik Blöcher und konnte doch noch einen Punkt hinzusteuern. In der Mitte gewann nun auch Thorsten Schulte ein Spiel, so dass das hintere Paarkreuz den Sack zumachen konnte. Klaus und Elmar (Foto – Archiv) taten sich zwar schwer mit dem mittlerweile ungewohnten Zelluloidball, doch am Ende setzten sie sich durch. Mit dem 4. Tabellenplatz steht man jetzt unerwartet gut dar, doch weiterhin gilt jeder Punkt gegen den Abstieg. Für die Punkte sorgten: Blöcher/Heide (1), Diehl/Fischer(1), Blöcher(1), Schneider(1), Schulte(1), Diehl(2), Fischer(2).

 

TuS Ferndorf 3. Herren Mannschaft – TTV Lennestadt 3. 9:3

Unsere dritte Mannschaft schlägt sich bisher besser als erwartet. Die jungen wilden und Gevadder Jürgen schlugen die ersatzgeschwächten Lennestädter klar mit 9:3. Nach den doppeln führte man bereits mit 2:1. Nur Julia Schäfer mit Marco Müller konnten im 5. Satz nicht mehr Paroli bieten. Im Einzel hingegen erwischte Julia (Foto – Archiv) einen Sahnetag und holte beide spiele im vorderen Paarkreuz. Leon Bender hingegen konnte diesmal nur ein Spiel gewinnen. Den dritten Verlustpunkt gab Deniz Bender gegen Abwehrer Friedrichs her. Die restlichen Spiele gingen souverän an den TuS. Für die Punkte sorgten: Bender/Bender(1), Heider/Dilgert(1), Bender L.(1), Schäfer J.(2),Mülller(2), Heider(1),Dilgert(1).

 

FGF Saalhausen 2. – TuS Ferndorf 4. Herren Mannschaft 9:0

Es gibt Dinge im Leben eines jungen aufstrebenden Spielers, die er in der Kreisklasse erlebt haben muss: In Saalhausen unterm Kronleuchter im Dorfgemeinschaftshaus. Auch wenn diesmal der Gesangsverein nicht probte, brachten die Saalhäuser unseren Jungs die Flötentöne bei. Nur Jan Siegismund erreichte fast Normalform und kam in den 5. Satz. Für die Punkte sorgte: Niemand!

 

VfL Winz-Baak – TuS Ferndorf 1. Jugend 2:8

Die weiteste Anreise in der Bezirksklasse haben unsere Jungs und Mädels hinter sich. Winz-Baak liegt kurz vor Essen, doch am Buffet bedienten sich diesmal nur die TuS Spieler. Beide Doppel holte man souverän. Jonas und Leon (Foto) hatten es etwas schwerer als Lena und Jana. Im Einzel liesen Jonas und Leon jeweils ein Spiel liegen, der Rest wurde souverän gewonnen. Für die Punkte sorgten: Bender/Heider(1), Bald/Bald(1), Bender(1), Heider(1), Bald L.(2),Bald J.(2).

 

Weitere Spiele:

TuS Ferndorf 3. Jugend – FGF Saalhausen 2:8

TuS Ferndorf 2. Jugend– VfB Burbach 5:5

TTC Welschen-Ennest – TuS Ferndorf 3. Jugend 7:3

Ein Kommentar

  • Marcus Theile

    Liebe Ferndorfer (4.),
    es gibt in Saalhausen noch mehr Dinge, die einer Erwähnung wert sind,
    die hervorragende Bewirtung zum Beispiel oder die immer freundschaftlich faire Atmosphäre.
    Wir möchten unseren Gegnern ein unvergessliches sportlich und kulinarisches Erlebnis ermöglichen.
    Wenn uns das dann mit zwei Punkten gedankt wird, umso besser ;-).
    PS.: der Männergesangverein hat sich leider schon vor Jahren mangels Nachwuchs aufgelöst und der Kronleuchter
    hängt nur während der Karnevalstage (siehe auch Wikipedia) in der Halle.
    Wir freuen uns auf euren nächsten Besuch !
    Marcus Theile
    FGF Saalhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.