Spielwoche 3 – Erster Sieg seit 272 Tagen für 1. Herren

Während die Handballer nach 470 Tagen die ersten Niederlage einräumen mussten, konnte unsere 1. Herren Mannschaft den ersten Sieg seit 272 Tagen einfahren. Mit 9:3 wurde der TuS Grundschöttel besiegt. Oliver Flender (Foto – Archiv) holte seinen ersten Einzelerfolg für die erste Mannschaft. Die zweite Herren siegte gegen ersatzgeschwächte Hilchenbacher. Die dritte Herren siegte gegen die vierte Herren und verlor bei erstmals kompletten Wendenern. Die vierte Herren konnte mit 4 Ersatzspielern gegen Olpe/Dahl 3. nichts ausrichten. Die 1. Jugend holte ihren ersten gewerteten Sieg gegen zu dritt angetretene Sunderner.

 

 

TuS Ferndorf 1. Herren – TuS Grundschöttel 9:3

Ein unbekanntes Gefühl überkam die Spieler nach dem Spiel gegen Grundschöttel beim gemeinsamen Essen. Wir haben gewonnen! Das war uns zuletzt am 03.12.2017 gegen Hohenlimburg gelungen. Grundlage waren die Doppel, die uns früher stark machten. Zwei Stück konnte man holen. Jannik Littig und Patrick Flender (Foto – Archiv) siegten gegen das Zweier-Doppel der Gäste. Und auch Thorsten Hähn und Oliver Flender, der an diesem Tag sprichwörtlich den Papst in der Tasche hatte, schlugen das Einer-Doppel der Grundschöttler. Rüdiger Treude und Jannik Blöcher verloren ihr Doppel leider deutlich. Im vorderen Paarkreuz spielte Thorsten wieder souverän 2:0. Aber auch Jannk Littig konnte seinen ersten Erfolg einfahren und spielte 1:1. Patrick’s Knie scheint derzeit zu halten und so konnte auch er zwei Spiele gewinnen. Rüdiger und Oliver holten jeweils ihre Einzel souverän. Nur Jannik Blöcher hatte seine Kräfte wohl Freitags Abends bei der Zweiten schon verpulvert. Ihm gelang leider nicht viel, aber mit seinen Möglichkeiten wird er auch noch kommen! Für die Punkte sorgten: J.Littig/P.Flender(1), T.Hähn/O.Flender(1), T.Hähn(2), J.Littig(1), P.Flender(2), R.Treude(1), O.Flender(1).

 

TuS Ferndorf 2. Herren – TuS Hilchenbach 2. 9:1

Keine zwei Stunden dauerte das Spiel gegen ersatzgeschwächte Hilchenbacher. Leider konnte man dem Verlegungswunsch nicht nachkommen. Die Doppel gingen zwar mit 3:0 an den TuS doch hatte man in zwei Spielen zu kämpfen. Elmar Fischer mit Klaus Diehl (Foto – Archiv) und Thomas Schneider mit Thorsten Schulte konnten am Ende aber dann doch recht deutlich die fünften Sätze gewinnen. Bis auf „Eule“ siegten alle recht deutlich, doch Thorsten kommt noch nicht richtig in Schwung, er gab das einzige Spiel des Abends weg. Für die Punkte sorgten: Blöcher/Heide(1), Schneider/Schulte(1), Fischer/Diehl(1), Blöcher(2), Heide(1), Schneider(1), Fischer(1), Diehl(1).

 

TuS Ferndorf 4. Herren – TuS Ferndorf 3. Herren 2:9

Im internen Duell war die Sache relativ deutlich. Die dritte spielte ihre Stärken aus und gewann überlegen. Für die Punkte sorgten: 4. Herren: Siegismund/Kabsch(1) , Kocher(1). / 3. Herren: Bender/Bender(1), Heider/Dilgert(1), L.Bender(2), M.Müller(2),D.Bender(1), J.Heider(1), J.Dilgert(1).

 

TuS Ferndorf 4. Herren – TTF Olpe/ Dahl-Friedrichsthal 3. 2:9

Mit einigen Ersatzleuten musste die 4. Herren gegen ebenfalls dezimierte Olper ran. doch deren Ersatz war um einiges Besser und so konnte man nur 2 Punkte ergattern. Lena Bald und Marius Nies im Doppel, sowie Lena Bald im Einzel. Petra Wagener( Foto – Archiv) konnte erste Erfahrung im Meisterschaftsbetrieb sammeln. Für die Punkte sorgten: L.Bald/Nies, L.Bald.

 

 

 

TTC Wenden 3. – TuS Ferndorf 3. Herren  9:3

 

Die Gastgeber hatten bisher wohl immer personelle Probleme, doch an der Regel „Gegen Ferndorf sind immer alle komplett“ änderte sich bei diesem Spiel nicht viel. Mannschaftsführer Müller weilte im Ausland und so ergänzte Jan Siegismund das Team. Im Doppel konnte Jonas Heider und Julia Schäfer einen Punkt für den TuS einfahren. Leon Bender (Foto – Archiv) fasste sich ein Herz und konnte ebenfalls einen Sieg einfahren. Den dritten Punkt holte Jonas Heider. Die Anderen Ferndorfer spielten gut mit, aber meistens konnten sie am Ende die engen Sätze nicht für sich entscheiden. Für die Punkte sorgten: J.Schäfer/J.Heider (1), L.Bender(1), J.Heider(1).

 

TuS Ferndorf 1. Jugend – TuS Sundern 2. Jugend 8:2

Dieses mal wurde richtig aufgestellt und die Jungens und Mädels der 1. Jugend schlugen die nur zu dritt angetretenen Sunderner mit 8:2. Nur der gebürtige Welschen-Ennester Tony Santolaya Wu (Foto vorne) war an diesem Tag im Einzel nicht zu schlagen. Für die Punkte sorgten: Bender/Heider(1), Bender(1), Heider(1), L.Bald(1), J.Bald(1), kampflos(3).

 

Weitere Spiele:

TTG Netphen – TuS Ferndorf 2. Jugend 4:6

TG Friesen Klafeld Geisweid – TuS Ferndorf B-Schüler 7:3

TuS Hilchenbach- TuS Ferndorf B-Schüler 6:4

TuS Ferndorf A-Schüler – TV Grevenbrück 10:0

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.