Spielwoche 2 – Dritte Herren mit Punkt gegen Gerlingen

Während die 1. Herren ihr Spiel auf Wunsch des Gegners in den November gelegt  hatte, mussten alle anderen Teams ran. Die 2. Herren spielte eine unglückiche Partie in Wenden. Das mittlere und hintere Paarkreuz schwächelten gegen Wenden III. Die 3. Herren holte einen Punkt in einer Partie mit Höhen und Tiefen gegen den TTC Gerlingen. Die 4. Herren schlug sich wirklich achtbar gegen den TTV Lennestadt III und ergatterte 5 Spiele. Die 1. Jugend war der tragische Held, denn eigentlich gewannen sie ihre Partie gegen Letmathe III, doch durch einen Kommunikationsfehler stellte man falsch auf und verlor am grünen Tisch.

 

TTC Wenden III – TuS Ferndorf 2. Herren 9:6

 Gegen den Aufsteiger aus Wenden rechnete man sich eigentlich mehr aus, doch einige Spieler konnten ihre Leistung nicht so richtig abrufen. Das vordere Paarkreuz mit Jannik Blöcher und Markus Heide erwischte einen guten Tag, so konnten sie ihr gemeinsames Doppel gewinnen und vorne 3 Punkte holen. In der Mitte konnte nur Thomas Schneider (Foto; links) einen Punkt hinzusteuern. Hinten holte Marco Müller, der für Elmar Fischer einsprang, einen weiteren Punkt. Leider in der Endabrechnung zu wenig, da Thorsten Schulte und Klaus Diehl leer ausgingen. Für die Punkte sorgten: Blöcher/Heide(1), Blöcher(2), Heide(1), Schneider(1), Müller(1).

 

TuS Ferndorf 3. Herren – TTC Gerlingen 8:8

Gefühlt ein Punkt verloren, aber im Endeffekt gewonnen. Der Gast trat mit zwei Ersatzspielern an und so glaubte man an einen Sieg. Doch wie in der Vergangenheit auch, tat man sich gegen die Gerlinger und ihre Spielweise schwer. Im Doppel behielten an diesem Tag nur die „Bender Brothers“ (Foto; links) die Nerven. Gewannen sie ihr Eingangsdoppel im fünften Satz und auch das Schlussdoppel ebenso im fünften Satz. Die anderen Doppel gingen mit 1:3 an die Gäste. Vorne teilte man sich die Punkte. Während Julia ihr Spiel gegen den 1er Stracke gewann, verlor Leon klar gegen den 2er Stahl mit seinem unangenehmen Blockspiel. Da Marco Müller einen schweren Stand an diesem Tag hatte, war der Stand jetzt 2:4. Jetzt drehte der TuS auf und gewann die nächsten vier Spiele. 6:4 Führung! Doch Gerlingen gab nicht auf und konnte jetzt die nächsten vier Spiele für sich entscheiden. 6:8 Rückstand. Altmeister Dilgert, der wie aus einem Guss an diesem Tag spielte, verkürzte auf 7:8 und somit konnten schon wie erwähnt, die „Bender Brothers“ das Schlussdoppel holen und somit einen Punkt sichern. Für die Punkte sorgten: Bender/Bender(2), L.Bender(1), J.Schäfer(1), D.Bender(1), J.Heider(1), J.Dilgert(2).

 

TTV Lennestadt III – TuS Ferndorf 4. Herren 9:5

Eine echte Steigerung zum Gerlingen Spiel durchlebte die 4. Herren in Lennestadt. Zu Beginn konnte ein Doppel durch Siegismund/Kabsch geholt werden. Und auch Julian Freier (Foto) konnte sein Einzel im vorderen Paarkreuz gewinnen. Eine Dopingkontrolle hätte wohl Dirk Kocher an diesem Tag verdient gehabt, denn er spielte wohl das beste Spiel seine Lebens und gewann beide Spiele in der Mitte. Jan Siegismund ergatterte den 5. Punkt ebenso wie Julian gegen Brett 2 der Gastgeber. Christian Kabsch, Sebastian Vass und Marius Nies gingen leer aus. Wenn die 4. Herren sich so weiter steigert, muss die 3. Herren im internen Duell am Freitag Angst haben 🙂

Für die Punkte sorgten: Siegismund/Kabsch, Freier(1),Siegismund(1),Kocher(2).

 

 

 

 

TTV Letmathe III – TuS Ferndorf 1. Jugend 8:0 W (1:8 🙁 )

Wie gewonnen so zeronnen. Eigentlich gewann man die Partie mit 8:1 (nur Bald/Bald gaben ihr Doppel ab), doch leider vertauschte man ebengenannte in der Einzelaufstellung so musste die Partie gegen uns gewertet werden.

 

Weitere Spiele:

TuS Ferndorf 3. Jugend – TTV Altfinnentrop 5:5

FGF Saalhausen – TuS Ferndorf 1. A-Schüler 5:5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.