Saison 18/19 – Spielwoche 1

 In der ersten Spielwoche konnte nur die 2. Mannschaft einen souveränen Sieg im Derby gegen ersatzgeschwächte Fellinghäuser einfahren. Die 1. Mannschaft schnupperte an der Sensation gegen den Titelfavoriten Hohenlimburg-Nahmer, ihr fehlte aber das Quäntchen Glück in den entscheidenden Spielen. Die 3. Herren musste ebenso wie die 4. Herren ersatzgeschwächt an den Tisch gehen und dem Gegner gratulieren.

 

 

TuS Ferndorf 1. Herren – ATS Hohenlimburg-Nahmer 4:9

Wie auch die letzte Partie der vorherigen Saison hieß auch die erste der neuen Saison. Beide Teams abgestiegen aus der Landesliga sollten sich überraschend enge Spiele liefern. Die Gäste hatten deutlich aufgerüstet und so ging der TuS nach den bekannten Abgängen als Underdog in die Partie. Hatte man sich in den Doppel zumindest ein bis zwei Punkte ausgerechnet lief es überhaupt nicht gut an. Thorsten und Patrick kamen nicht ins Spiel und lagen schnell mit 0:2 hinten. Langsam kam der Spielfluss und man kämpfte sich in den fünften Satz, doch der Ein oder Andere Netzroller zuviel war dann mitentscheidenend für die unglückliche Niederlage. Jannik und Elmar hatten keine Chance gegen das 1er-Doppel der Gäste. Bei Rüdiger und Oliver , unseren Materialspezialisten, rechneten wir uns etwas mehr aus, doch auch hier gingen die Sätze in der Verlängerung weg. Es sah alles nach einem schnellen Abend aus. Doch der TuS kämpfte sich zurück. Thorsten gewann seine Partie gegen Reuter,T. deutlich mit 3:0. Jannik Littig (Foto) konnte nur in einem Satz gegen Ex-Verbandsliga Spieler Burzyk mithalten. Patrick führte bereits mit 2:1 gegen Noppenspieler Agardouh, doch am Ende setzte sich der Hohenlimbuger knapp durch. Rüdiger konnte dann gegen Rumenhohl ebenso überraschend gewinnen wie auch Patrick später. Oliver Flender kämpfte sich dann in den fünften Satz gegen Reuter, M. konnte aber auch hier in der Verlängerung nicht als Sieger vom Tisch gehen. Elmar kämpfte Wacker gegen Abwehrer Tautz, doch fehlte ihm etwas die Sicherheit. Nach dem zweiten Einzelsieg von Thorsten und der Niederlage von Jannik, konnte Patrick wie schon erwähnt auf 4:8 verkürzen. Rüdiger kämpfte wie ein Bär gegen Agardouh, doch auch er verlor knapp im fünften Satz. Ein Spiel der verpassten Möglichkeiten, denn ein Punkt wäre sicherlich drin gewesen. Doch spielerisch war noch potential nach oben.

Für die Punkte sorgten: T.Hähn(2),P.Flender(1),R.Treude(1)

Das nächste Spiel ist am 22.09.2018, dann wieder in Halle D, gegen den TuS Grundschöttel.

 

TuS Ferndorf 2. Herren – TuS Fellinghausen 9:1

Zum Auftakt bestritt der TuS gleich das Derby gegen Fellinghausen. Die Gäste kamen allerdings ohne ihr vorderes Paarkreuz und so konnte man sich schon einen entsprechend hohen Sieg ausrechnen. Die Doppel liefen super: drei klare Siege auf Seiten der Ferndorfer. So lief es auch in den Einzeln weiter. Bis Klaus-Peter Ley, der noch vor ein paar Wochen bei den Senioren Weltmeisterschaften in Las Vegas antrat, den ersten Punkt für die Fellinghäuser erzielte. Er besiegte Thorsten Schulte im fünften Satz. Im weiteren Verlauf gaben die Ferndorfer Jungs keinen Punkt mehr ab. Der Auftaktsieg bedeutet gleichzeitig die Tabellenführung der Kreisliga 1, allerdings ist dies als Momentaufnahme zu betrachten.

Für die Punkte sorgten: J.Blöcher/M.Heide(1), T.Schneider/T.Schulte(1;Foto),K.Diehl/E.Fischer(1), J.Blöcher(2), M.Heide(1), T.Schneider(1), K.Diehl(1), E.Fischer(1)

 

TV Kreuztal – TuS Ferndorf 3. Herren 9:2

 

Deutlicher als es tatsächlich war, verlor die junge 3. Mannschaft beim Derby in Kreuztal. Leider ging man ersatzgeschwächt in die Partie, und musste die kurzfristigen Ausfälle mit Spielern der 4. Herren auffangen. Marco Müller und Jürgen Dilgert sahen im Doppel schon als die Sieger aus, nachdem sie mit 2:0 in Sätzen führten. Die Kreuztaler wurden aber immer stärker und so mussten die Ferndorfer doch noch zum Sieg gratulieren. Leon Bender(Foto Archiv) an der Seite von Julia Schäfer konnten nur kurzweilig mithalten und auch Marius „Niesy“ Nies mit Linda Piontek sahen nicht so schlecht aus, aber am Ende reichte es aber für beide nicht. Im vorderen Paarkreuz konnten weder Leon, noch Julia den Linkshänder Rosenkranz in Gefahr bringen. Anders sah es gegen den 1er Duygu aus. Julia spielte stark auf und zwang den Kreuztaler in den fünften Satz. Beim 9:9 kamen leider die Netzroller ins Spiel und so verlor sie unglücklich nach guter Leistung. Leon konnte seine Emotionen gegen Duygu gut kontrollieren und gewann im fünften Satz in einem hochklassigen Spiel (Das war von beiden mehr als nur 1. KK!!). Den 2. Punkt steuerte Marco Müller gegen F.Wurmbach bei. Jürgen Dilgert, Marius Nies und Linda Piontek spielten gut mit, aber am Ende reichte es dann nicht.

Für die Punkte sorgten: Leon Bender(1), Marco Müller(1).

 

TuS Ferndorf 4. Herren – TTC Gerlingen 1:9

Unsere „Lernsaison“ für die vielen jungen Spieler begann mit einem Heimspiel gegen den TTC Gerlingen. Leider konnten aber nur Julian Freier/Lena Bald im Doppel (Foto hinten links) den Ehrenpunkt beisteuern. Christopher Schäfer in der Mitte und Max Karais hinten, in seinem ersten Erwachsenenspiel, schnupperten im fünften Satz am Einzelpunkt, doch auch sie konnten nicht als Sieger vom Tisch gehen.

Für den Punkt sorgten: JulianFreier/Lena Bald(1)

 

Weitere Spiele:

TuS Ferndorf 1. A-Schüler – TG Friesen Klafeld Geisweid I     10:0  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.