Saisonstart – Der TuS Ferndorf ist bereit!

Seit mitte August wird fleißig trainiert, um sich auf die diese Woche beginnende Saison vorzubereiten. B-Trainer Patrick Flender lud Spieler der 1. und 2. Mannschaft sowie Nachwuchskräfte und einige Gastspieler zu drei Lehrgängen ein, um sich gemeinsam auf die Saison vorzubereiten. Themen waren Beinarbeit, Schnelligkeit und Reaktion, Rückhand/Vorhand Wechsel und Aufschlag/Rückschlag in Bezug auf den neuen Plastikball und dessen Eigenschaften. Wir wollen einen kleinen Vorblick auf die einzelnen Mannschaften geben:

 

 

Saison 2018/2019 – Veränderungen bringen Stabilität

Die kommende Saison wird eine spannende Saison. Der Weltverband ITTF hat vor Jahren mal wieder eine Neuerung beschlossen, die auf Profiebene schon seit mehreren Jahren zieht. Aus dem „guten alten“ Zelluloid wird jetzt der neue Plastikball. Pflicht wird dieser zur Saison 2019/2020. Der TuS Ferndorf hat sich aber dazu entschlossen zu dieser Saison bereits umzusteigen, um einen Lerneffekt für alle Mannschaften zu erzielen. Bei vielen Auswärtsspielen wird man den Zelluloidball allerdings noch antreffen. Es wird also eine gemischte Saison und mitunter könnte das Material über Sieg und Niederlage entscheiden, aber der Sport ändert sich natürlich nicht grundlegend. Ein Topspin bleibt immernoch ein Topspin und ein Schupf ein Schupf. Gefühlt weniger Rotation, ein anderer Rhytmus und mehr geforderte Athletik sind die wichtigsten Komponenten die beachtet werden müssen. Wir sehen der Veränderung positiv entgegen und nehmen die Herausforderung an. Wie sich die einzelnen Teams schlagen könnten wollen wir euch nicht vorenthalten:

 

1.Herren Mannschaft (Bezirksliga)

Nachdem Abstieg aus der Landesliga, in der man drei Saisons spielte und so einen Vereinsrekord aufstellte, gilt es den Durchmarsch zu verhindern und die Jugend an die 1. Mannschaft heranzuführen. Die verbleibende Qualität im Team mit Thorsten Hähn, Jannik Littig (19; Eigengewächs der neueren Generation) und Patrick Flender stehen weiterhin drei Leistungsträger zur Verfügung. Routinier Rüdiger Treude kommt aus der 2. Mannschaft und Oliver Flender, der früher schon Jahre lang die 1. Mannschaft verstärkte, kommt aus dem „Hobbybereich“ für ein Jahr wieder in die 1. Mannschaft zurück um dieser auszuhelfen. Jan Schreiber wird Berufs- und Familienbedingt nur bei einigen Spielen zur Verfügung stehen. Mit Leon Bender(15; Foto vorne) aus der 1. Jugend wird ein junger Spieler in das Team eingebaut. Auch Jannik Blöcher(20) wird seine Spielzeiten bekommen. Ziel wird es sein schnell Punkte einzufahren um sich im Mittelfeld zu platzieren. Der Nicht-Abstieg, sowie die Einbindung junger Spieler bleiben im Jahr X das vorrangige Ziel.

 

2. Herren Mannschaft (Kreisliga)

 

Belegte man im letzten Jahr noch einen guten Platz im ersten Drittel der Tabelle, wird es dieses Jahr das Ziel sein so schnell wie möglich Punkte zu sammeln um sich im Mittelfeld zu platzieren. Der Abgang der Nummer 1 Rüdiger Treude an die 1. Mannschaft wird von unten durch Klaus Diehl und Elmar Fischer(Foto) kompensiert. Mit Jannik Blöcher und Markus Heide stehen zwei jüngere Spieler im vorderen Paarkreuz, die die nötige jugendliche Frische in das Team bringen werden. Mit Thomas Schneider, Thorsten Schulte und Achim Heider stehen die geballte Erfahrung zur Verfügung. Mit 44 Jahren Durchschnittsalter ist es aber auch das älteste Team des TuS Ferndorf und mit 7 Spielern bestückt um eventuelle Ausfälle zu kompensieren.

 

3. Herren Mannschaft (1. Kreisklasse)

IMG_3130Hier findet sich das Kontrastprogramm zur 2. Mannschaft: Durchschnittsalter 27 und darunter zwei  Spieler die noch in der Jugend spielen. Angeführt wird das Team von Leon Bender, der allerdings nur zum Einsatz kommt, wenn die 1. Herren Mannschaft ihn nicht benötigt, und Mannschaftsführer Marco Müller (Brett 3). Julia Schäfer rutscht nach starker Vorsaison vom hinteren Paarkreuz ins vordere Paarkreuz hoch und bringt dem Team den nötigen Ehrgeiz als Trainerin des Tus bei. Deniz Bender (Brett 4) und Jonas Heider(Brett 5 ; Foto) müssen sich in der kommenden Saison beweisen um den Abstieg zu verhindern. Routinier Jürgen Dilgert gibt der Mannschaft die nötige Ruhe und Erfahrung. Nach drei Abgängen (O.Flender (1.M), Klaus Diehl/Elmar Fischer(2.M)) wird der starke 4. Platz der Vorsaison nicht erreicht werden können. Die jungen Wilden müssen sich zeigen und sich für höhere Aufgaben qualifizieren. Bei entsprechendem Trainingsfleiß und Kampf wird das Ziel Klassenerhalt aber trotzdem erreicht werden können.

 

4. Herren Mannschaft (1. Kreisklasse)

IMG_3290Nach diversen Verzichten konnte die 4. Mannschaft über die Relegation doch noch aufsteigen. Allerdings könnte das Motto nächste Saison lauten „Wer absteigen will muss gegen uns verlieren“. Geht man also als absoluter Underdog in die Saison. Mit ebenso 3 Abgängen nach oben (J.Schäfer, D.Bender, J. Heider) wird es schwierig das Mannschaftliche Ergebnis positiv zu gestalten. Die Entwicklung der einzelnen Spieler steht im Vordergrund. Den Kern der Mannschaft bilden Julian Freier, Jan Siegismund (Foto) , Christopher Schäfer, Christian Kabsch, Sebastian Vass und Dirk Kocher als  Mannschaftsführer. Jedoch werden einige Spieler eingesetzt werden damit sie auch  zum Zuge kommen. Lars Mainka und Marius Nies werden auch für die nötige Power sorgen. Niklas Weber, auch ein guter Dartspieler, sorgt für mehr Präzision. Das ein oder andere „Rähmchen“ nach den Spielen wird für die nötige Motivation sorgen, um eine eventuell ernüchternde Saison zu benetzen. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

 

Damenmannschaft

Leider mussten wir kurz vor Saisonbeginn die Damenmannschaft zurückziehen. Wir möchten uns bei den netten Damen vom TuS Uentrop dafür entschuldigen, die auch sicherlich gerne aufgestiegen wären. Eine kurzfristige personelle Absage lies allerdings keine andere Option bei der dünnen Personaldecke offen. Wir werden aber alle verbliebenen Damen in Herren- und Jugendteam weiterhin sehen.

 

Nachwuchsbereich

Mit 3 Jugend, 1 A-Schüler und einer B-Schüler Mannschaft geht der TuS in die nächste Saison. Fünf Jugendliche aus dem letzten Jahr gehen altersbedingt in den Erwachsenenbereich über und verkleinern somit die Zahl der Jugendteams. Allerdings ist ja genau dies das Ziel der Jugendarbeit und wir können stolz auf diese gute Quote sein. Die 1. Jugend wurde aus der ehemaligen 1. und 2. Jugend gemischt und startet in der Jungen Bezirksklasse und wird da um die Meisterschaft mitspielen. Die 2. Jugend wird versuchen in der Kreisliga einige Spiele zu gewinnen. Die 3. Jugend, bestehend aus einigen A-Schülern der letzten Saison, wird im oberen Drittel mitspielen. Bei entsprechender Entwicklung ist sogar der Aufstieg in die Kreisliga zur Rückrunde möglich! Unsere A-Schüler Mannschaft besteht aus 3 B-Schülern und einem C-Schüler und ist somit die jüngste Mannschaft der Kreisliga. Wir sehen viel Potential und gehen frohen Mutes in die neue Saison. Unsere B-Schüler Mannschaft besteht ausschließlich aus C-Schülern und kann erste Erfahrungen sammeln.

Weiter stehen die Kreismeisterschaften, die Kreisrangliste und einige andere Turniere wieder auf dem Programm. Uns sind die Entwicklung der Kinder wichtiger als der kurzfristige Erfolg. Auch wenn dieser bei uns nicht ausbleibt. Kinder von 7-9 Jahren können Freitags von 17:00 – 18:30 Uhr in der 2-Fach Halle zum Schnuppertraining kommen.

 

Wir freuen uns auf die neue Saison und stehen schon in den Startlöchern. TuS Ferndorf – Hier schlägt mein Herz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.