9. Spieltag – Zweite/Dritte Herren und Damen doppelt im Einsatz

 

In dieser Woche war einiges los. Nicht nur dass nach mehreren Monaten der Trennvorhang wieder funktionierte, nein auch alle Lampen gaben den TuS Teams wieder in voller Lichtstärke den nötigen Durchblick. So gab es bei Heimspielen keine Niederlage. Nur auswärts konnte die 3. und die 1. Herren keinen Sieg verbuchen. Die 2. Herren machte es in Sporke (Foto) und Krombach da schon besser! Die Damen Mannschaft war ziemlich „jung“ unterwegs und gewann beide Spiele souverän.

 

 

 

TuS Ferndorf 1. Damen Mannschaft – EGV Hattingen 7:3

 

In der Hinrunde konnte man die Partie knapp mit 6:4 gewinnen und stellte sich auf ein hartes Match ein, da Spitzenspielerin Schäfer angeschlagen passen musste. Lena Bald(Foto) schlug erstmals als Brett 1 auf und musste nur einmal ärgerlich zum Sieg gratulieren. Der Gast aus dem Bochumer Raum trat allerdings ebenfalls ohne ihre Spitzenspielerin an, so dass man sich Hoffnungen auf den Sieg machte. Das Doppel bestritt Lena mit ihrer Schwester Jana und diese gewannen es mit 3:0. Linda Piontek, die bisher alle Spiele machen musste, konnte parallel auf 2:0 erhöhen. In Folge gewann Jana alle Einzel souverän, und auch bei Lena sah alles danach aus, doch konnte sie gegen die Spielerin Wagner eine 2:0 Führung nicht ins Ziel bringen. Linda kämpfte tapfer, doch konnte sie die beiden anderen Partien leider nicht für sich gestalten. Für die Punkte sorgten: L.Bald/J.Bald, L.Bald(2), J.Bald(3). Piontek(1).

 

TuS Ferndorf 1. Damen Mannschaft – 1. TTV Asseln 9:1

 

Frei nach dem Motto „never change a winning team“ trat die Damen nur einen Tag später zumindest im Einzel gegen die Dortmunder aus Asseln an. J.Schäfer (Foto) konnte ihrer Mannschaft zumindest im Doppel helfen und gewann an der Seite von Jana Bald knapp aber verdient mit 3:2. Die Einzel bestritten dann unsere jüngeren „Damen“. Lena Bald, wieder an 1 aufgestellt, wollte an diesem Tag wohl zeigen, dass sie 5-Satz Spiele gewinnen kann und tat dies auch in allen 3 Begegnungen. Wesentlich effizienter machte es ihre Schwester Jana die nur einen Satz abgab. Linda erwischte einen Sahnetag und gewann zwei ihrer drei Spiele und zeigte weiterhin einen positiven Aufwärtstrend. 4 mal gingen Spiele im 5. Satz an den TuS. Es hätte also auch ein 5:5 werden können. Durch diesen Sieg ist der 2. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen und man hofft weiterhin, dass der Bezirk auf zwei 1. Bezirksklassen aufstocken kann. Für die Punkte sorgten: Schäfer/J.Bald, L.Bald(3). J.Bald(2). Piontek(2).

 

TuS Meinerzhagen – TuS Ferndorf 1. Herren Mannschaft 9:4

 

Eine durchaus spannende Partie bot man dem Gastgeber aus Meinerzhagen. Die Doppel, mal wieder taktisch aufgestellt, funktionierten diesmal nur partiell. Jens Müermann (Foto) konnte an der Seite von Jannik Blöcher sein Doppel gewinnen. Ersatzspieler Julian Freier und Christopher Schäfer, die man 1 auf bot, schlugen sich wirklich achtbar, doch mussten sie dem erfahrenen 2er-Doppel gratulieren. Thorsten Hähn und Patrick Flender sahen sich dem wohl stärksten doppel der Liga gegenüber konnten aber nicht die optimale Leistung abrufen und verloren somit. Meinerzhagen bot wie immer an Position 1 ihren bis dato ungeschlagenen Spitzenspieler aus der Slowakei Filip Jezo auf. Dieser hatte letzte Saison nur eine Niederlage, und das ausgerechnet gegen Thorsten Hähn, hinnehmen müssen. Zunächst musste Jens gegen ihn ran und kämpfte sich bis in den 5.Satz wo er Jezo in die Verlägerung zwang, was bis dahin noch niemanden gelungen war. Doch der Slowake behielt die Nerven und gewann knapp mit 12:10. Thorsten bezwang parallel Zelaskowski mit 3:0 und auch Patrick hatte wenig Probleme mit Wolmerath. Unsere Ersatzspieler konnten nur Erfahrung sammeln, kämpften aber tapfer. Nun kam es zum Duell Jezo – Hähn und Thorsten spielte fulminant auf. Er führte in Sätzen mit 2:1 und 10:6 im 4. Satz, doch irgendwie schaffte es Jezo alle Matchbälle abzuwehren und die Partie zu seinen Gunsten zu drehen – Schade ! Den letzten Punkte setze Patrick dann gegen Garbe. Jannik Blöcher verlor ebenso noch nach einer 2:1 Führung gegen Wolmerath. Für die Punkte sorgten: Müermann/Blöcher, Hähn(1), Flender(2).

 

TTC Sporke – TuS Ferndorf 2. Herren Mannschaft 7:9

 

Was gibt es schöneres als Montagsabends 3 1/2h Tischtennis in Sporke zu spielen? Richtig… uns fällt auch nichts besseres ein! Also zog sich die Partie in die Länge und bot sieben 5-Satz-Spiele. Die Doppel gingen recht deutlich aus. Der TuS führte hierbei 2:1. Die ersten 4 Einzel gingen alle an Sporke, doch dann war der TuS an der Reihe und holte ebenso 4 Einzel und ging wieder mit 6:5 in Führung. Die nächsten 4 Einzel wurden alle im 5.Satz entschieden und gerecht aufgeteilt, so dass es zum Schlussdoppel kam. Dieses gewann man dann überraschend deutlich mit 3:1. Ein erkämpfter 9:7 Sieg zur Festigung des 4. Tabellenplatzes. Für die Punkte sorgten: Blöcher/Heide(2),Fischer/Diehl, Blöcher(1), Heide(1), Schulte(1),Fischer(2),Diehl(1).

 

TV Krombach  – TuS Ferndorf 2. Herren Mannschaft 6:9

 

Dieses mal ging es nur drei mal in den 5. Satz und auch die Doppel liefen nicht so rund. Treude/ Blöcher konnten siegreich vom Tisch gehen, doch Schneider/Schulte (Foto) verloren knapp im 5.Satz. Im vorderen Paarkreuz konnten beide nur gegen Hoffert gewinnen. Heinzerling war an diesem Tag eine Nummer zu groß. Thomas Schneider gewann beide Partien und machte einen besseren Eindruck als gegen Sporke. Auch Markus Heide gewann beide Partien. Schulte konnte ebenso wie Dirk Kocher eine Partie hinten gewinnen. Dirk machte überraschend den Sack zum 9:6 zu. Bei leckerer Verpflegung von Kurt Herbold, der guten Seele von Krombach, verbrachte man einen schönen Abend beim Derby in Krombach. Für die Puntke sorgten: Treude/Blöcher, Treude(1), Blöcher(1), Heide(2), Schneider(2),Schulte(1),Kocher(1).

 

Spfr. Ennest – TuS Ferndorf 3. Herren Mannschaft 9:4

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn man scheinbar ein neues Spitzendoppel gefunden hat (M.Müller/K.Diehl Foto), so gelang ohne 3 Stammspieler in Ennest nicht so viel. Drei von vier 5-Satz-Spielen gingen an den Gastgeber. Nur das hintere Paarkreuz mit Julia und Julian konnten neben dem 2. Einzel von Marco Müller Punkte beisteuern. Jürgen verlor unglücklich im 5.Satz ebenso wie Marco, so dass ein Unentschieden hätte möglich sein können. Für die Punkte sorgten: Diehl/Müller, Müller(1),Schäfer(1),Freier(1).

 

TuS Ferndorf 3. Herren Mannschaft – TTC Gerlingen 9:4

 

Auch unter neuem Lichterglanz der 2-Fach-Halle konnte die 3. Herren parallel zur 1. Damen den TTC Gerlingen im Nachholspiel besiegen. Diehl/Müller mal wieder erfolgreich und auch die neue  Kombination Flender/Fischer war souverän. Leon Bender an der Seite von Ergänzungsspieler M.Nies konnten gut mithalten aber nicht gewinnen. Elmar Fischer vorne, Leon Bender unglücklich in der Mitte und Marius Nies hinten gaben dann noch die Punkte weg. O.Flender und K.Diehl bezwangen ihre Gegner im 5.Satz, der Rest ging deutlich an den TuS. Für die Punkte sorgten: Diehl/Müller, Flender/Fischer, Flender(2), Fischer(1), Bender(1),Diehl(2),Müller(1).

 

Weitere Ergebnisse: 

TSG Valbert – TuS Ferndorf 2. Jugend 8:5

TuS Ferndorf 2. Jugend – TV Kreuztal I 5:5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.