3. Spieltag Rückrunde – 2. Herren im Schnelldurchgang

Die 2. Mannschaft (Foto T.Schneider links) brauchte keine zwei Stunden um in Geisweid als Sieger vom Tisch zu gehen. Ähnlich erging es der 3. Mannschaft in Saalhausen umgekehrt im Bürgerhaus unter dem Kronleuchter. Die 4. konnte in nahezu Bestbesetzung gegen den TV Eckmannshausen gewinnen, während am Wochenende die Damen Mannschaft den ETSV Witten schlug.

 

 

TuS Ferndorf 1. Damen – ETSV Witten 8:2

Ohne die Bald Schwestern, die auf den Westdeutschen Meisterschaften aktiv waren,  gewann man recht souverän gegen die ohne ihre Nr.1 angetretenen Gäste aus dem Ruhrgebiet. Linda Piontek (Foto rechts) kam zu ihrem 2. Damen Einsatz und konnte, wie in der Hinserie gegen Aplerbeck, einen Doppel sowie zwei Einzel Siege beisteuern. Nur gegen die erfahrene Abwehrspielerin Tiemann hatte sie das Nachsehen. Die restlichen Spiele gingen recht souverän an den TuS. Rückhandspielerin Karow erwies sich als Gummiwand gegen Melanie und holte somit den 2. Punkt der Gäste. Für die Punkte sorgten: Schäfer/Piontek, Schäfer(3), Fejer-Konnert(2),Piontek(2).

 

TG Friesen Klafeld Geisweid I – TuS Ferndorf 2. Herren Mannschaft 0:9

An den äußerst Ersatzgeschwächten Geisweidern rollte der TuS Zug schnell vorbei. Lediglich Jannik Blöcher musste in den 5. Satz gegen Ex-Bürbacher Klappert. Alle anderen Spiele gingen recht deutlich an die 2. Herren, die durch einen Punktverlust von Altfinnentrop den 3. Platz erklimmen konnte. Nächsten Mittwoch geht es gegen den TV Lennestadt II, wo man in der Hinrunde keine gute Partie abgliefert hatte. 19:00 Uhr 2-Fach Halle geht es los.

 

Für die Punkte im Geisweid Spiel sorgten: Treude/Blöcher, Heide/Diehl, Schneider/Schulte, Treude(1), Blöcher(1), Heide(1), Schneider(1), Schulte(1), Diehl(1).

 

FGF Saalhausen – TuS Ferndorf 3. Herren Mannschaft 9:2

Die Heimstärke der Gastgeber ist bekannt, was mit unter auch an den Hallenbedingungen liegt. Für den Ein oder Anderen Jugendspieler eine nervliche Zerreißprobe im Bürgerhaus bei orangem Licht unter dem Kronleuchter zu spielen. Ohne unseren Spitzenspieler Oliver Flender war es eine schnelle aber gefühlt knappe Angelegenheit. Zwei Doppel gingen im 5. Satz weg und auch  Leon Benders 2. Einzel wurde identisch entschieden. Da halfen auch die Siege von Klaus Diehl!! in der Mitte und Jonas Heider gegen Ersatzspieler Börger nichts gegen die hohe Niederlage. Für die Punkte sorgten: Klaus Diehl(1) und Jonas Heider(1).

 

TuS Ferndorf 4. Herren Mannschaft – TV Eckmannshausen II 9:4

Wenn man bei diesem Spiel etwas zu beklagen hatte, dann wars wohl die Doppelschwäche. Sowohl Dilgert/Freier (Foto links) , wie auch unser eigentlich souveränes Spitzendoppel Siegismund/Kabsch konnten nicht gewinnen. Nur das Geschwister Doppel Schäfer siegte recht deutlich. J.Schäfer hatte einen starken Tag und gewann beide Spiele im vorderen Paarkreuz deutlich mit 3:0. Ihr Paarkreuz Kollege Dilgert musste sich einmal geschlagen geben. Und auch Julian Freier konnte gegen Abwehrer Henrichs im 5.Satz den Sack nicht zu machen. Aber man ist weiterhin im Bereich der Tabellenspitze und hat alle Möglichkeiten. Für die Punkte sorgten: Schäfer J./Schäfer C., Dilgert(1), Schäfer J.(2), Freier(1), Siegismund (2), Schäfer C.(1) und Kabsch(1).

 

Weitere Spiele:

Pokalhalbinfale männliche Schüler A : TuS Ferndorf I – VTV Freier Grund 1:4

DJK TuS 02 Siegen I – TuS Ferndorf 1. A-Schüler 7:3

TuS Ferndorf 2. A-Schüler – DJK TuS 02 Siegen II 5:5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.